Schwerindustrie

In der Schwerindustrie haben wir mehr als sechs Jahrzehnte an Erfahrung vorzuweisen, denn hier liegen die Ursprünge der Schmersal Gruppe als Hersteller von hochwertigen Schaltgeräten. Heute kommen unsere Produkte überall dort zum Einsatz, wo ganz besondere Anforderungen unter erschwerten Einsatzbedingungen und rauem Betrieb gestellt werden:

  • Tagebau und Bergbau
  • Baumaschinen und Nutzfahrzeuge
  • Kommunal und Industriefahrzeuge
  • Bahn und Bahninfrastruktur
  • Werften und Schiffsbau
  • Krane, Hebezeuge und Förderanlagen
  • Mischanlagen und Aufbereitungstechnik
  • Recycling
  • Energiegewinnung und Verarbeitung
  • Raffinerien und Offshoretechnik
Applikationsauswahl

ROHSTOFFGEWINNUNG

Rohstoffe werden auf allen Kontinenten der Welt gefördert. Entsprechend anspruchsvoll sind die Anforderungen an die jeweils geltenden Umweltbedingungen für Mensch und Maschine unter Tage oder im Tagebau. Die eingesetzte Technik muss jederzeit einwandfrei funktionieren – unter allen Einsatzbedingungen wie tiefen und hohen Umgebungstemperaturen, Staubkonzentrationen von bis zu 30 g pro m², Verwitterung, Regen, Eis oder intensiver UV Strahlung. Unsere Positionsschalter, Seilzug-Notschalter und Befehlsgeräte sind an diese Umweltbedingungen speziell angepasst.

mehr

ROHSTOFFHANDLING UND TRANSPORT

Für die vielfältigen Positionierungs- und Steuerungsaufgaben im Be- und Entladebereich bieten wir ein umfassendes Programm an mechanischen und elektronischen Systemkomponenten mit speziellen Zulassungen. Einige Normschalterreihen haben z. B. eine GL- und/oder IECEx-Zulassung. Darüber hinaus deckt die breite Auswahl an Betätigern unterschiedlichste Anwendungen bei „Ship to shore“-Anlagen ab. Die Einbindung in Automatisierungskonzepte ist über das ASi-Feldbussystem möglich. Unsere berührungslos wirkenden Magnetschalter vom Typ BN20 2rz finden Sie an den schnellsten und modernsten „Ship to shore“-Krananlagen weltweit. 

mehr

ROHSTOFFVERARBEITUNG

Die metallverarbeitende Industrie ist das ursprüngliche Einsatzfeld der Schaltgeräte von Schmersal. Schon kurz nach der Unternehmensgründung im Jahr 1945 wurden Schaltgeräte entwickelt und gefertigt, die sicheres Schalten und höchste Zuverlässigkeit unter extremsten Produktions- und Umgebungsbedingungen gewährleisten.

Der Stahl- bzw. Metallproduktion folgen i.d.R. weitere Vergütungsprozesse wie Pressen, Schmieden, Walzen, Ziehen, Legieren oder das Gießen in unterschiedlichsten Formen und Dimensionen.

Für den Einsatz von schweren Schaltgeräten in der Offshore-, Öl- und Gasindustrie müssen die Umgebungsanforderungen nochmals erweitert werden.

mehr